• HOCHTIEF Nachhaltigkeitsbericht 2012
  • ·
  • Seite 76 von 116
  • ·
  • Seitenende

Spenden und Sponsoring

Als internationaler Baukonzern gestaltet HOCHTIEF weltweit Lebensräume und steht dadurch in einem ständigen Austausch mit den Gesellschaften, in denen und für die wir arbeiten. Wir verstehen uns als Corporate Citizen und übernehmen überall dort, wo wir Projekte realisieren, auch gesellschaftliche Verantwortung. Wir arbeiten bevorzugt mit regionalen Nachunternehmern zusammen und unterstützen kulturelle und soziale Initiativen und Einrichtungen vor Ort. Auf Konzernebene fokussieren wir unser gesellschaftliches Engagement in Form von Spenden- und Sponsoringaktivitäten auf zwei übergreifende Themen: Bildung und moderne Architektur.

Der Umgang mit Spenden und Sponsoring sowie die Themenschwerpunkte sind auf Konzernebene im Wesentlichen durch den HOCHTIEF Code of Conduct sowie seit 2007 in einer Richtlinie geregelt. Dort ist zudem festgeschrieben, dass keine indirekten und direkten Spenden an politische Organisationen, Parteien oder einzelne Politiker geleistet werden .

Auf Divisionebene gibt es eigene, ergänzende Richtlinien. Unterschiede bei den Spenden- und Sponsoringaktivitäten ergeben sich in erster Linie aufgrund der unterschiedlichen Regionen, in denen unsere Divisions tätig sind, und den dort herrschenden sozialen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Schließlich soll sich unser gesellschaftliches Engagement an den Bedürfnissen jener Gesellschaft orientieren, die wir unterstützen wollen. HOCHTIEF Asia Pacific setzt sich daher zum Beispiel stark für Aborigines ein. Die Division HOCHTIEF Americas fördert mit vielerlei Maßnahmen Angehörige ethnischer Minderheiten, die Division HOCHTIEF Europe unterstützt begabte Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Im Jahr 2013 wird die Konzernrichtlinie zu Spenden und Sponsoring überarbeitet werden. Ziel ist es, den Einsatz von Geld, Sachspenden, Know-how und persönlichem Einsatz für gesellschaftliche Belange entsprechend den Schwerpunktthemen klarer zu regeln, zu bündeln und so in der Wirkung zu verstärken.

Organisation

Spenden und Sponsoring liegen auf Konzernebene im Verantwortungsbereich der Abteilung Konzernkommunikation. In den Divisions ist dies unterschiedlich

geregelt. So müssen in der Division HOCHTIEF Europe geplante Aktivitäten in den Unternehmenseinheiten oder bei Projekten mit den Kommunikationsmanagern abgestimmt werden. In den Gesellschaften und operativen Einheiten der Divisions HOCHTIEF Americas und Asia Pacific wurden ebenfalls Verantwortliche benannt. Alle Aktivitäten werden auch an die zentrale CR-Koordinationsstelle bei HOCHTIEF gemeldet. In begründeten Einzel- sowie in Notfällen – etwa bei Naturkatastrophen – kann von den Themenschwerpunkten abgewichen werden. Dann werden weitere Summen und Materialien zur Verfügung gestellt.

Sponsoringschwerpunkte

Um die Wirkung unserer Spenden- und Sponsoringaktivitäten zu bündeln, wurden 2007 zwei Schwerpunktthemen festgelegt, die in einem besonderen Verhältnis zu unserem Unternehmen und der Geschäftstätigkeit stehen. Sie werden von allen HOCHTIEF-Divisions mit oberster Priorität gefördert. Mit unserem Engagement für Bildungsprojekte und Nachwuchsförderung investieren wir in einen der wichtigsten Faktoren wirtschaftlicher Entwicklung. Dem Thema moderne Architektur fühlt sich HOCHTIEF als internationaler Baukonzern aus seiner Tradition heraus verpflichtet. Auf diesem Weg möchten wir auch für unsere Geschäftstätigkeit und baurelevante Themen begeistern.

Über die beiden Themenschwerpunkte hinaus gibt es im HOCHTIEF-Konzern zahlreiche projekt- und standortbezogene Engagements sowie divisionspezifische Sponsoringthemen. Des Weiteren begrüßen wir es sehr, wenn sich unsere Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren.